Bei Geldauflagen handelt es sich um Zahlungen aus Strafverfahren und Ermittlungsverfahren, zu denen Privatpersonen oder Unternehmen zum Beispiel per Gerichtsentscheid verpflichtet werden. Die zuständigen Richter, Staatsanwälte und Amtsanwälte bestimmen, ob eine Geldauflage in die Staatskasse fließt oder einer gemeinnützigen Organisation zugutekommt. Sie entscheiden auch, welche Einrichtung bedacht wird.

Informationen für Richter, Staatsanwälte und Amtsanwälte

Mit der Zuweisung von Geldauflagen unterstützen Sie die Arbeit der IFB erheblich.

Wenn Ihr Interesse einem besonderen Thema gilt und Sie sich unsere Einrichtungen einmal anschauen möchten, werden wir Ihnen diese gern persönlich zeigen.

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

 

Für Hessen und Rheinland Pfalz

Linda Schüßler

Telefon 0611 – 40 80 99 42 (?)

Mail linda.schuessler@ifb-stiftung.de

 

Für Sachsen

Ann Stürzebecher

Telefon 0341 25698790

Mail ann.stuerzebecher@ifb-stiftung.de

 

Bitte nutzen Sie für die Zuweisung von Geldauflagen ausschließlich die folgende Kontoverbindung und vermerken Sie das Aktenzeichen des Verfahrens im Verwendungszweck.

 

Konto für Geldauflagen der IFB-Stiftung

DE64 5109 0000 0000 1044 00

BIC: WIBADE5WXXX

(Wiesbadener Volksbank)

Informationen für Zahlungspflichtige

Sie zahlen die Auflage, die Sie vom Gericht oder von einer Staatsanwaltschaft erhalten haben an die IFB-Stiftung? Dann möchten wir Sie bitten, ausschließlich folgende Bankverbindung für Geldauflagen zu verwenden:

 

Konto für Geldauflagen der IFB-Stiftung

DE64 5109 0000 0000 1044 00

BIC: WIBADE5WXXX

(Wiesbadener Volksbank)

 

… und noch drei wichtige Hinweise

  1. Bitte geben Sie als Verwendungszweck immer das Aktenzeichen an. Nur so können wir die zuständige Behörde über den Zahlungseingang informieren.
  2. Spendenquittungen dürfen wir Ihnen nicht ausstellen. Geldauflagen gelten nach deutschem Spendengesetz nicht als freiwillige, abzugsfähige Spend
  3. Wenden Sie sich bitte bei Fragen zur Zahlungsfrist oder Ratenzahlung direkt an die zuständige Behörde. Es ist uns nicht erlaubt, eigene Absprachen mit Ihnen zu treffen.