Pressespiegel

 

Schicksalsschläge, Tod und Trauer

In: www.wiesbadener-kurier.de, 07.06.2017
"... Er sitzt im Rollstuhl. Sein Vater, Hartmut Volle, spielt im Film einen im Rollstuhl sitzenden Vater. Er, auch Botschafter der IFB, bekennt im anschließenden Gespräch eine „merkwürdige innere Stimmung“, wie sich in seiner Rolle „das Persönliche mit dem Beruflichen“ verbunden hat.  ..." (mehr ...)

 

Maiko Büchl stellt auf dem Schlossplatz in Wiesbaden fünftes Fest für Menschen mit und ohne Handicap auf die Beine

In: www.wiesbadener-kurier.de, 23.05.2017
"... Die Rhine River Rhinos laden zu Rollstuhl-Basketball-Turnieren ein. Zwischen den Show-Matches wird es Übungsspiele im Rollstuhl geben, bei denen jedermann mitmachen darf. ..." (mehr ...)

 

Filmpremiere "Die Reste meines Lebens" - Regisseur, Schauspieler Hartmut Volle und IFB beim Filmgespräch

In: www.wiesbadener-tagblatt.de, 29.05.2017
""Ich bin gespannt, wie du das machst," sprach Ende des vergangenen Jahres Max Volle zu seinem Vater Hartmut. Wie er was macht? "Im Rollstuhl sitzen." Max tut es nämlich, nachdem der junge Mann vor fünf Jahren bei einem Sturz von der Hüfte abwärts gelähmt ist. Mittlerweile wird er von der Organisation IFB (Inklusion durch Förderung und Betreuung) begleitet. Und Vater Hartmut Volle fungiert als Botschafter der IFB. Der Vater ist im Hauptberuf Schauspieler, seit 1998 mit Dauereinsatz im "Tatort" aus Saarbrücken und Live-Auftritten in Theatern auch in Wiesbaden. ..." (mehr ...)

 

Lokal neben der Kultur-Scheune Bauarbeiten am neuen Rathaus: "Die Henne lacht" muss dicht machen

In: www.ruesselsheimer-echo.de, 10.05.2017
"Wie lange die Schließung dauern wird, ist ungewiss. Sicher ist nur, dass ab dem 17. Juli die Gaststätte in der Flörsheimer Innenstadt ihre Türen schließt. ..." (mehr ...)

 

„Wir wollen Kino machen“

In: www.wiesbadener-tagblatt.de, 07.04.2017
"Schuhe, die wie von selbst ins Zimmer laufen, Kinder, die einfach hin und wieder weggezaubert werden oder durch Wände gehen können – Beim Medienworkshop „Ene, Meine, Medien“ des Vereins für Medien und Kulturpädagogik „Blickwechsel“ lernen elf Kinder der inklusiven Känguru-Kindertagesstätte Fröbelstraße den kreativen Umgang mit Smartphone und Tablet. .." (mehr ...)

 

Terra kauft Familienzentrum

In: www.main-spitze.de, 20.03.2017
"... Die IFB-Stiftung soll auch Betreiberin des Familienzentrums werden, so Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD). Die Räumlichkeiten für IFB-Büro und Familienzentrum soll die städtische Baugesellschaft Terra von dem Investor Weiß ankaufen. Die Büroflächen werden dann an die IFB weitervermietet. ..." (mehr ...) 

 

Auf leisen Rädern zum Erfolg: Die Erstliga-Rollstuhlbasketballer der Rhine River Rhinos

In: www.sensor-wiesbaden.de, 22.02.2017
"Mirko Korder sitzt am Spielfeldrand der Klarenthaler Sporthalle und beobachtet, wie sich die zehn Rollstühle temporeich und quietschend über den Hallenboden bewegen und dabei geschickt den in der Mitte stehenden Mann umkurven.  „Er lebt durchaus gefährlich“, schmunzelt Korder, „aber wirklich passiert ist ihm noch nie etwas.“ Gemeint ist Clifford Fisher, der Trainer der Rhine River Rhinos, die seit dieser Saison in der ersten Rollstuhlbasketball-Bundesliga spielen. ...." (mehr ...

 

Große Hilfe aus kleinen Spenden für schwerstkranke Kinder in Südafrika

In: www.wiesbadenaktuell.de, 06.02.2017
"62 Wiesbadener engagierten sich in der Vorweihnachtszeit für das Kinderhospiz Löwenmut. Freiwillig packten sie in der Hugendubel-Filiale Geschenke gegen eine Spende ein. Jetzt wurde der Erlös aus drei Städten mit einem Spendenscheck an das Kinderhospiz in Südafrika übergeben. ...." (mehr ...

 

Drei Fragen an … Thomas Gundert: „Das Auftreten der Rhinos war hammermäßig.“

In: http://rollt-magazin.de, 18.01.2017
"Gun is back! Nach einer komplizierten Erkrankung kehrt Thomas „Gun“ Gundert zurück auf den Court. Am kommenden Samstag wird er für seinen Klub, die Rhine River Rhinos Wiesbaden, nicht nur für größere Rotationsmöglichkeiten sorgen, sondern auch jede Menge Erfahrung ins Kollektv bringen. Vor dem Match gegen die BG Baskets Hamburg haben wir dem 2,0-Punkte-Mann drei Fragen gestellt...." (mehr ...)
 

„Es macht Sinn“

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 09.12.2016
"Der Schauspieler kann sprechen und weiß sich zu bewegen. Hartmut Volle ist agil, beredt und achtsam. Der Begriff gefällt ihm. „Achtsamkeit beinhaltet, das Andersartige zu achten“, sagt er im Gespräch in den IFB-Räumen an der Bahnstraße in Erbenheim. Schauspieler Hartmut Volle ist seit diesem Jahr „Botschafter“ der IFB. Und was ist die IFB? ..." (mehr ...

 

Mit elf Monaten querschnittsgelähmt

In: http://health-da.de, 01.12.2016
"... John McPhails bisherigen Werdegang hat der gebürtige Australier einem schweren Schicksalsschlag zu verdanken. Gut 26 Jahre ist es nun her, dass eine Freundin seiner Mutter während einer Autofahrt ohnmächtig wurde und ihr Auto gegen einen Baum manövrierte. Sowohl sie als auch Johns Mutter wurden nur leicht verletzt. Der damals erst elf Monate alte John trug eine Querschnittslähmung  davon, seit Kindesalter an ist er auf den Rollstuhl angewiesen. Heute spielt er professionell Rollstuhlbasketball in der 1. Bundesliga beim Wiesbadener Verein „Rhine River Rhinos“. ..." (mehr ...

 

Rhine River Rhinos: Rollstuhlbasketball-Bundesligist gewinnt gegen die Köln 99ers mit 76:65

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 21.11.2016
"Mirko Korder überlegte kurz und sagte dann: „Ja wir können es in die Playoffs schaffen. Wir haben das Zeug dazu.“ Der Teammanager der Rhine River Rhinos ist sich nach den bisher gezeigten Leistungen in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga sicher, dass seine Mannschaft mehr kann, als nur den Klassenverbleib zu sichern. Aktuelles Beispiel dafür: der 76:65 (37:29)-Heimsieg gegen den RBC Köln. ..." (mehr ...)

 

Basketball: Rhine River Rhinos gewinnen zum Bundesliga-Auftakt in München

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 10.10.2016
"Gelungener Auftakt für die Wiesbadener Rollstuhlbasketballer. Der Aufsteiger Rhine River Rhinos gewann sein allererstes Spiel in der Bundesliga überhaupt mit 76:69 (40:39) beim USC München. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die Charakter gezeigt hat. Wir wollten den Sieg und haben es manchmal unnötig spannend gemacht“, sah Rhinos-Headcoach Cliff Fisher drei Viertel lang eine Partie auf Augenhöhe. ..." (mehr ...)

 

Rhine River Rhinos starten mit Auswärtssieg gegen USC München in die Bundesliga

In: http://www.wiesbadenaktuell.de, 09.10.2016
"Der Bundesliga-Aufsteiger aus Wiesbaden konnte am Samstag im ersten Match der Premierensaison einen 76:69-Erfolg beim USC München feiern und damit ein kleines Ausrufezeichen in der Fremde setzen. Eine knappe Partie, die sich drei Viertel lang auf Augenhöhe bewegte, entschied die Equipe von Headcoach Cliff Fisher durch eine couragierte und kämpferische Leistung im letzten Spielabschnitt. ..." (mehr ...)

 

Hospiz Advena in Wiesbaden besteht seit 20 Jahren

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 10.09.2016
""Hospiz ist kein Ort, Hospiz ist eine Haltung“, sagt Stefan Grüttner, der Minister für Soziales und Integration, am Freitag beim Festakt zum 20-jährigen Bestehen des Hospiz Advena im festlich geschmückten Garten der Einrichtung vor rund 80 Gästen, darunter auch einige Angehörige. In Vertretung des Schirmherrn, Ministerpräsident Volker Bouffier, überbrachte er dem nach wie vor größten Hospiz in Hessen und den dort engagierten Menschen, die mit ihrem Einsatz Tag für Tag dazu beitragen, Schwerstkranken, Sterbenden und Angehörigen in dieser Lebensphase Würde und Selbstbestimmung zu ermöglichen, die herzlichsten Glückwünsche. ..." (mehr ...)

 

Ein Rhino in Rio

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 08.09.2016
"... Mit von der Partie ist Janet McLachlan, Rollstuhlbasketballerin vom heimischen Bundesliga-Aufsteiger Rhine River Rhinos. „Für mich ist es eine große Ehre, bei den Paralympics teilzunehmen. Das ist eine aufregende Erfahrung“, freut sich die Basketballerin auf den Start in Brasilien. ..." (mehr ...)

 

John McPhail im Interview | „Ich liebe es einfach, zu wetteifern“

In: http://rollt-magazin.de, 06.08.2016
"Er hatte großen Anteil daran, dass die RBC Köln 99ers letzte Saison die Klasse halten konnten – und von den Rollt.-Lesern wurde er zum zweitbesten Akteur der letzten Saison gewählt. Die Rede ist von John McPhail, der in der bevorstehenden Spielzeit für die Rhine River Rhions aus Wiesbaden übers Parkett rollen wird und dort auf alte Bekannte trifft.“ ..." (mehr ...)

 

Hartmut Volle ist neuer Botschafter der Wiesbadener IFB Stiftung

In: http://www.wiesbaden-aktuell.de, 27.07.2016
"Der Tatort-Schauspieler Hartmut Volle ist der neue Botschafter der IFB-Stiftung. Sein persönlicher Bezug, durch die unfallbedingte Querschnittslähmung seines Sohnes, machen ihn zu einem authentischen Multiplikator für das Thema: Gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Handicap.“ ..." (mehr ...)

 

Die Hoffnung nicht verlieren

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 23.07.2016
"... Darüber hinaus wird er Botschafter der Wiesbadener IFB-Stiftung (Inklusion durch Förderung und Betreuung). „Es wird immer viel über Inklusion geredet und wenn es darauf ankommt, ist nur heiße Luft dahinter“, sagt Volle. Diese Erfahrung habe sein Sohn immer wieder machen müssen, bis er auf die IFB-Stiftung aufmerksam wurde. Dort wird Max im Herbst eine Ausbildung als Marketingkaufmann anfangen und hoffentlich künftig ein selbstbestimmtes Leben führen. „Endlich gibt es für ihn und uns eine hoffnungsvolle Perspektive. Wir sind sehr zuversichtlich und glücklich. Ich freue mich sehr, diese Einrichtung ehrenamtlich zu unterstützen.“ ..." (mehr ...)

 

Firma Melzer installiert eine Klimaanlage im Kinderhaus Nesthäkchen als Spende

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 23.07.2016
"Diese Spende wird nicht einfach in Form eines schmucken Schecks geleistet. Vielmehr legen die Mitarbeiter der Firma Melzer aus Bornich nahe der Loreley selbst tatkräftig Hand an, um fachgerecht eine Klimaanlage im Kinderhaus Nesthäkchen in Laufenselden zu installieren. Aggregate und weitere Technik bringen sie mit, das Benefizprojekt hat einen Wert von 15 000 Euro. ..." (mehr ...)

 

Harley-Stammtisch übergibt beim „Toy Run“ Spenden an Kinderhaus

In: http://www.echo-online.de, 14.07.2016
"Der zweite „Toy Run“ des Harley-Stammtisches Trebur war ein voller Erfolg. Teilnehmerzahl und Spendenaufkommen stiegen weiter an, mit 110 Motorrädern verschiedener Marken, einem halben Dutzend Trikes und drei Autos starteten die Teilnehmer zum Kinderhaus Nesthäkchen in Laufenselden. Mit im Gepäck hatten die Motorradfahrer knapp 2500 Euro Spendengeld. ..." (mehr ...)

 

Erstes Heimspiel für Soccer Rhinos

In: http://www.wiesbadenaktuell.de, 05.07.2016
"Nach der Winterpause absolviert der SV Rhinos Wiesbaden e.V. mit den Soccer Rhinos sein erstes Heimspiel in der Hessenliga ID. In der Sporthalle Mainz-Kastel treffen am Samstag ab 10:30 Uhr acht Mannschaften aufeinandertreffen. Bis 16:30 Uhr geht es in 13 Spielen darum zu zeigen, wer das beste Team auf dem Feld ist. ..." (mehr ...)

 

Hilfe für lokale Projekte

In: http://www.nnp.de, 01.07.2016
"Schlemmen für den guten Zweck: Der Lions Club Limburg-Nassau hatte zu einem festlichen Abend eingeladen – der Reinerlös, 11 000 Euro, kommt dem Hospiz, dem Lions-Gesundheits-Förderungsprogramm „Klasse2000“ und Flüchtlingen zugute. ..." (mehr ...)

 

Restaurant des Monats: InsKlusiv / Die Henne lacht, Welfenstraße 5

In: http://www.sensor-wiesbaden.de, 20.06.2016
"Integration und Inklusion können auch im stressigen Metier der Gastronomie wunderbar funktionieren. Das Bistro „InsKlusiv“ / „Die Henne Lacht“ in der Welfenstraße zeigt eindrucksvoll, wie unterschiedliche Charaktere, teils mit und teils ohne Handicap, ein tolles, harmonisches Team bilden, das erfolgreich und vor allem mit Spaß zusammenarbeitet. ..." (mehr ...)

 

„Das Leben hat eine andere Richtung bekommen“

In: http://www.blick-aktuell.de, 13.06.2016
"... Auf Anraten ihrer Physiotherapeutin beginnt sie, Basketball zu spielen. „Ich war vorher nicht besonders sportlich“, lacht sie. „Außer einmal die Woche Unisport habe ich nicht viel gemacht.“ Doch im Team der Wiesbadener Rhine River Rhinos findet sie zu einem neuen Körpergefühl. ..." (mehr ...)

 

Flörsheim: Das Lokal „Die Henne lacht“ passt sich dem benachbarten Baustellenbetrieb an

In: http://www.main-spitze.de, 14.06.2016
"Der Bau der Rathauserweiterung auf dem ehemaligen Axthelm-Gelände beeinträchtigt auch das Geschäft in den Lokal „Die Henne lacht“ in der Kulturscheune, das die Stadt vor zwei Jahren an die IFB Stiftung (Inklusion durch Förderung und Betreuung Wiesbaden) verpachtet hat.  ..." (mehr ...)

 

Ein Ort zum Leben und zum Sterben

In: http://www.npp.de, 06.06.2016
"„Wir verstehen uns nicht als ein Sterbehospiz. Vielmehr sind wir ein Lebensort, an dem man auch sterben darf.“ Dies war eine der Kernaussagen von Christiane Stahl, der Leiterin des Hospizes Hadamar, die diese im Rahmen einer Vortragsreihe über das erste stationäre Hospiz der Region im Konferenzraum des Diezer Vincenz-Krankenhauses aussprach. ..." (mehr ...)

 

Die Nominierten stehen fest

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 30.05.2016
"Der Wettbewerb um die „Wiesbadener Lilie der Inklusion“ ist beendet. Unter all den Kandidaten, die sich selbst beworben hatten oder die von Dritten vorgeschlagen worden waren, nominierte die Jury schließlich diese sechs Bewerber: den Verein Albatros, den Campus Klarenthal, den Hort der Diesterwegschule, das Jugendreferat Staatstheater, das Schloss Freudenberg und den Verein SV Rhinos Wiesbaden. ..." (mehr ...)

 

Lauf für Menschen mit und ohne Handicap vom Schiersteiner Hafen bis zum Mauritiusplatz

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 30.05.2016
"... Am Ende sind sie alle verschwitzt, aber glücklich: Stephan Vokuhl, der den Halbmarathon vom Schiersteiner Hafen zum Mauritiusplatz in einem sportlichen Laufrollstuhl absolviert. Stan Albers, der das Gefährt schiebt, sowie Maren Koch und Tim Hoffeller, die ebenfalls zur Laufgruppe Running Rhinos gehören. ..." (mehr ...)

 

Einfach mal die Perspektive wechseln – Kulturprogramm zum Wiesbadener Filmfestival „No Limits“ startete auf dem Mauritiusplatz

In: http://rhein-main.eurokunst.com, 28.05.2016
"... Ein weiterer Höhepunkt war die Ankunft der Rollstuhl-Halbmarathonläufer von „Running Rhinos“ gegen 13. 00 Uhr. Stan Albers und Stephan Vokuhl (im Sport-Rolli), die schon seit 2 Jahren mehrere Wettkämpfe gemeinsam bestritten haben, starteten heute früh von Wiesbaden-Schierstein aus und liefen, begleitet von der Polizei, pünktlich ins Ziel am Mauritiusplatz. ..." (mehr ...)

 

Geht doch – Leben mit Behinderung, Beeinträchtigung, Handicap

In: http://www.sensor-wiesbaden.de, 28.05.2016
"... Seit dem vergangenen Jahr treten die beiden Arbeitskollegen von der Wiesbadener IFB-Stiftung als gemeinsames Lauf-Duo an. Dabei leidet Stephan Vokuhl seit seiner Geburt an einer Tetraspastik und kann deshalb kaum laufen, lediglich einen Arm eingeschränkt benutzen und sich auch sprachlich nur schwer verständlich machen. ..." (mehr ...)

 

Kindgerecht den Tod erklären

In: http://www.mdr.de, 05.05.2016
"Abschied, Tod und Trauer gehören zum Leben, auch zum Leben kleiner Kinder. Ab dem Alter von etwa vier Jahren fangen Kinder an, Fragen zum Tod zu stellen. Erwachsene drücken sich oft um Antworten, weil sie keine haben oder in ihrer eigenen Trauer versunken sind. Ein kindgerechtes Aufklärungs-Projekt vom Leipziger Advena-Hospiz soll Eltern und Kindern helfen.  ..." (mehr ...)

 

Prall gefüllte Tüten mit dem Nötigsten: Mit jeweils fünf Euro unterstützen Kunden der CAP-Märkte die Flüchtlingshilfe Schlangenbad

In: http://www.wiesbadener-tagblatt.de, 19.04.2016
"Der CAP-Frischmarkt hat im Rahmen der Spendenaktion „Von mir. Für Dich“ zahlreiche Spendentüten an die Flüchtlingshilfe Schlangenbad überreicht. ..." (mehr ...)

 

Rhine River Rhinos starten mit Merces Vito Tourer in die 1. Bundesliga

In: http://www.wiesbadenaktuell.de, 19.04.2016
"Die Rhine River Rhinos haben mit Unterstützung von Taunus-Auto einen neuen Mannschafts-Van bekommen. Mit dem neuen Mercedes Vito Tourer reist das Wiesbadener Team zu den 1. Bundesliga-Spielen. ..." (mehr ...)

 

Rhinos verpassen Europacup-Endrunde

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 14.03.2016
"Die Rollstuhlbasketballer der Rhine River Rhinos fahren nicht zur Finalrunde im europäischen Challenge Cup. Der hessische Zweitligist verlor am Samstagabend das alles entscheidende Spiel gegen die türkische Mannschaft von TSK Rehab Merkezi E.S.K. mit 62:65. ..." (mehr ...)

 

Wiesbaden / Sport: Rollstuhlbasketball bei den RhineRiver Rhinos (Videobeitrag)

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 13.03.2016
"Am Ende hat es nicht gereicht für die Europapokal-Qualifikation der RhineRiver Rhinos. Die Wiesbadener Rollstuhlbasketballer mussten sich einem Team aus der Türkei geschlagen geben." (mehr ...)

 

Rhinos auf Europa-Kurs

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 12.03.2016
"Die Rollstuhlbasketballer der Rhine River Rhinos haben bei ihrer Premiere auf internationaler Bühne einen großen Schritt in Richtung Finalrunde im Challenge Cup gemacht. Der Wiesbadener Zweitligist ist bei Halbzeit im Euroleague-Qualifikationsturnier noch ohne Niederlage. ..." (mehr ...)

 

Rhine River Rhinos empfangen Iguanas aus München

In: http://www.wiesbadenaktuell.de, 24.02.2016
"Die Rhine River Rhinos empfangen am Samstag, 27. Februar, die RBB München Iguanas. Gegen den Tabellenvierten will das Team von Cliff Fisher die Tabellenführung verteidigen. ..." (mehr ...)
 

Die Henne lacht

In: https://www.aktion-mensch.de, 21.02.2016
"Kulinarische Raffinesse trifft auf ein inklusives Konzept: Im barrierefreien Bistro „Die Henne lacht“ ist das Miteinander von behinderten und nicht behinderten Gästen und Mitarbeitern ganz selbstverständlich. ..." (mehr ...)

 

Aktion Mensch-Botschafter Rudi Cerne besucht das Restaurant „Die Henne lacht“

In: http://www.wiesbadenaktuell.de, 18.02.2016
"Inklusion, also die Einbindung von Menschen mit Behinderung in Schule und Beruf, ist ein wichtiges gesellschaftliches Ziel. Rudi Cerne stellt in seiner Eigenschaft als Aktion Mensch-Botschafter einen Mitarbeiter im Restaurant „Die Henne lacht“ vor. ..." (mehr ...)

 

Sechs Jahre – Der Abschied von meiner Schwester - Fragerunde mit Lothar Lorenz

In: http://www.wiesbadenaktuell.de, 18.02.2016
"Lothar Lorenz, Vorstandsvorsitzender der Hospizium Stiftung, Wiesbaden-Erbenheim steht am 21. Februar, anlässlich der Charlotte Link-Uraufführung „Sechs Jahre – Der Abschied von meiner Schwester“ in der Fragerunde als Experte auf der Wartburg-Bühne. In dem gleichnamigen Buch beschreibt die Bestsellerautorin Charlotte Link schonungslos und persönlich den Kampf ihrer jüngeren Schwester gegen den Krebs und seine Folgen. ..." (mehr ...)

 

Volunteers für Eurocup gesucht – Internationaler Rollstuhlbasketball-Flair in Wiesbaden

In: http://www.sensor-wiesbaden.de, 10.02.2016
"Die Rollstuhlbasketballmannschaft Rhine River Rhinos ist weiterhin auf Erfolgskurs. Die Dickhäuter aus Wiesbaden sind unterwegs in Richtung 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Doch damit nicht genug. Die frisch gebackenen Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd holen den Eurocup (Challenge Cup) im März in die hessische Landeshauptstadt. ..." (mehr ...)

 

Hugendubel unterstützt Kinderhospiz in Südafrika

In: http://www.port01.com, 05.02.2016
"Im Oktober 2015 rief der Förderverin der IFB e.V. Bürger in Wiesbaden, Mainz und Frankfurt auf, bei einer vorweihnachtlichen Einpackaktion für das Kinderhospiz Löwenmut teilzunehmen. Fast drei Wochen fanden sich viele Freiwillige bei Hugendubel ein und unterstützen die Charity-Aktion. Gegen eine freiwillige Spende der Kunden packten die Helfer insgesamt 346 Stunden lang Weihnachtsgeschenke ein. Die drei Hugendubel-Filielen übergaben nun die gesammelten Einnahmen in Höhe von 7.552,47 Euro. ..." (mehr ...)

 

Ein Herz für Kinder: Geschenke fahren mit Opel vor

In: https://opelpost.com, 01.2016
"... Weitere Geschenke hat das Kinderhaus „Nesthäkchen“ in Heidenrod-Laufenselden erhalten. Darüber freuten sich dort 27 Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderungen. ..." (mehr ...)

 

Rhine River Rhinos gewinnen Spitzenspiel

In: http://www.rbbl.de, 26.01.2016
"RBBL SB DJK Rosenheim BBC Warendorf RSV Lahn-Dill II Rolling Chocolate Heidelberg-Kirchheim Rhine River Rhinos RBB München Iguanas Mainhatten Skywheelers 2 Roller Bulls ..." (mehr ...)

 

Wiesbaden: Grandioser 79:55-Erfolg: Rhinos schlagen Bulls

In: http://www.rollt-magazin.de, 25.01.2016
"Die Rhine River Rhinos machen einen wichtigen und großen Schritt in Richtung 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Das Team von Headcoach Cliff Fisher besiegte am Samstagabend –  dank einer tollen Defensivleistung und einer fantastischen Einstellung – die Roller Bulls aus St. Vith verdient mit 79:55 (40:32). ..." (mehr ...)

 

Mit einem Feuerwerk auf Aufstiegskurs: Rhine River Rhinos übernehmen mit 79:55-Kantersieg die Zweitliga-Spitze

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 25.01.2016
"Es ist fast geschafft. Die Rhine River Rhinos sind dem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Rollstuhl-Basketball einen großen Schritt näher gekommen. Nach dem deutlichen 79:55 (40:32) im Spitzenspiel gegen die Roller Bulls St. Vith aus Belgien übernahmen die Hessen die Tabellenführung in der 2. Liga Süd und haben den Aufstieg nun selbst in der Hand. ..." (mehr ...)

 

Aufstiegsträume vorerst geplatzt

In: http://www.grenzecho.net, 25.01.2016
"... Aber trotz intensiver Fanunterstützung war am Samstagabend gegen die Rhine River Rhinos, die sich mit 79:55 durchsetzten, kein Kraut gewachsen." (mehr ...)

 

Mit einem Feuerwerk auf Aufstiegskurs: Rhine River Rhinos übernehmen mit 79:55-Kantersieg die Zweitliga-Spitze

In: http://www.wiesbadener-tagblatt.de, 25.01.2016
"Es ist fast geschafft. Die Rhine River Rhinos sind dem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Rollstuhl-Basketball einen großen Schritt näher gekommen. Nach dem deutlichen 79:55 (40:32) im Spitzenspiel gegen die Roller Bulls St. Vith aus Belgien übernahmen die Hessen die Tabellenführung in der 2. Liga Süd und haben den Aufstieg nun selbst in der Hand. ..." (mehr ...)

 

Eintrittskarte zum Oberhaus

In: http://www.grenzecho.net, 23.01.2016
"Im Vorfeld des Spitzenspiels zwischen den beiden Topteams der 2. Bundesliga Süd, den Rhine River Rhinos aus Wiesbaden und den Roller Bulls aus Ostbelgien wurde bereits viel taktiert. ..." (mehr ...)

 

Rollstuhlbasketball: Rhine River Rhinos Wiesbaden empfangen Roller Bulls St. Vith zum "Aufstiegsspiel"

In: http://www.wiesbadener-kurier.de, 22.01.2016
"Es geht um alles. Wer dieses Match gewinnt, hat es fast geschafft. Erste Bundesliga. Wiesbaden oder Sankt Vith. Der Zweite gegen den Tabellenführer. Der 23. Janunar ist der Tag der Vorentscheidung. Und die Dickhäuter wollen es wissen. Nach der Niederlage gegen die Roller Bulls wollen die Rhine River Rhinos die Revanche. ..." (mehr ...)

 

#Gipfeltreffen: „Wir werden uns zu wehren wissen“

In: http://rollt-magazin.de, 20.01.2016
"Vor dem wichtigen und vorentscheidenden Aufeinandertreffen der beiden Topteams aus der 2. RBBL (Süd) – Wiesbaden und St. Vith – , haben wir uns mit dem Teammanager der Rhine River Rhinos, Mirko Korder, über die Chancen uns Aussichten seiner Mannschaft sowie den plötzlichen Trainerwechsel unterhalten.“ ...." (mehr ...)

 

GALERIA Kaufhof erfüllte Weihnachtswünsche

In: SachsenSonntag, 27.12.2016
"... Der „Charity-Baum“ war bestückt mit Wunschzettelkarten, auf denen Menschen der Einrichtung „Interdisziplinäre Frühförderstelle der gemeinnützigen Känguru GmbH“ ihre Weihnachtswünsche notiert hatten. Die „Interdisziplinäre Frühförderstelle“ begleitet seit vielen Jahren Familien mit ihren Kindern in besonderen Lebenssituationen. ..." 

 

Schenken auf die schönste Art

In: www.fnp.de, 19.12.2015
"... Was sie dafür an Trinkgeld und Spenden erhält, komme dem Kinderhospiz Löwenmut zugute, verspricht Gebhardt. „Das Wertvollste, das man zu Weihnachten verschenken kann, das ist die eigene Zeit“, findet die Frau, die nicht nur schreibt, sondern auch leidenschaftlich gern backt und deshalb „Tante Friedas veganes Zuckergebäck“ mitgebracht hat. „Ich bettele hier kräftig um Spenden für das Kinderhospiz.“ ...." (mehr ...)

 

Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung: Aktionsnachmittag beim Sternschnuppenmarkt 

In: Wiesbadener Kurier, 04.12.2015
"...„Beim Buchen von Reisen ist es oft noch schwierig, barrierefreie Zimmer zu finden“, berichtet Claudia Matejunas. Sie arbeitet für die IFB-Stiftung sowie als freiberufliche Sängerin und tritt an diesem Tag erstmals mit den Rollstuhltänzern auf. ...." (mehr ...)
 

 

Ehrenamtliches Hospiz-Projekt in Leipziger Kitas

In: www.lvz.de, 01.12.2015
"Abschied, Sterben und Tod – für Erwachsene schon etwas Schmerzliches. Sollte man das Thema bei Kindern besser umschiffen oder mit ihnen reden? Aktuell zieht in Leipzig die gemeinnützige Hospizium GmbH mit einem entsprechenden Ehrenamts-Projekt durch Kitas. Erzieher wie Eltern begrüßen es. ...." (mehr ...)

 

Burger essen in Mainz und Wiesbaden

In: www.stuz.de, 27.11.2015
"Die Henne Lacht bietet Schwein und Rind, also keine Hinkels. Die leben folglich länger und können bis zuletzt lachen. Als Location ist dies hier eher der Schauplatz für eine ZDF-Vorabendserie. Aufgeräumt, frisch, großzügig und warmherzig. ...." (mehr ...)

 

Adventskalender mit tollen Sachpreisen

In: www.wiesbadenaktuell.de, 10.11.2015
"Der „Känguru“ Spenden-Adventskalender versüßt die Weihnachtszeit nicht wie viele andere mit Schokolade, sondern mit 24 Chancen auf tolle Gewinne: Hinter den Türchen verbergen sich mehr als 24 Sachpreise im Gesamtwert von 1.387,70 Euro. ... " (mehr ...)

 

Leuninger-Schule und andere Vorbilder

In: www.nnp.de, 05.11.2015
"Wenn jeder Mensch, mit oder ohne Behinderung überall dabei sein kann, gibt es keine Ausgrenzung, dann ist Inklusion gelungen. Es gibt im Landkreis Vorbilder, die dies umsetzen und vorleben. Gestern wurden sie in Limburg ausgezeichnet. ... " (mehr ...)

 

Inklusion leben, nicht nur denken

In: www.mittelhessen.de, 05.11.2015
"Wenn Inklusion erfolgreich ist, dann macht sie sich selbst überflüssig, dann muss über sie nicht mehr gesprochen werden, weil sie gelebt wird. Bis dahin sind Auszeichnungen wichtig, um auf sie aufmerksam zu machen. ... " (mehr ...)

 

Inklusionspreis wird vergeben

In: www.mittelhessen.de, 02.11.2015
"Am Mittwoch, 4. November, wird der erste Inklusionspreis für Projekte im Landkreis Limburg-Weilburg verliehen. Dieser ist mit 4000 Euro dotiert und wird von der Stiftung Inklusion durch Förderung und Betreuung (IFB) vergeben. ... " (mehr ...)

 

Running Rhinos unterwegs

In: DAS BAND, 10.2015
"Kann ein Mensch mit schweren körperlichen Beeinträchtigungen an Laufevents teilnehmen? Ja, er kann. Stan Albers und Stephan Vokuhl haben auf beeindruckende Art und Weise bewiesen, dass es möglich ist. ... " (Download ...)
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des BVKM.
Quelle: DAS BAND, Ausgabe 5/2015, www.bvkm.de

 

Der natürliche Lauf des Lebens

In: www.kippe-leipzig.de, 10.2015
"Es riecht nach Zitrone und Amaryllis und wirkt durchaus lebendig, das Hospiz Advena in der Leipziger Birkenstraße. Die Farben sind freundlich, hell und frisch, Kerzen, Lichter und Lampen spenden warmes Licht. Menschen kommen und gehen freundlich grüßend, neue Möbel und frische Wäsche werden angeliefert, Frühstück zu den Gästen gebracht. Zeitgleich nehmen zwei Familien Abschied von einem geliebten Menschen. ... " (mehr ...)

 

Die Henne lacht in Wiesbaden

In: www.stuz.de, 02.10.2015
"In der Welfenstraße trifft kulinarische Raffinesse auf ein inklusives Konzept. Mit Die Henne lacht wurde ein Restaurant eröffnet das Gästen stylischen Genuss und Mitarbeitern mit Handicap eine Perspektive bietet.
Ein herzliches „Hallo, Willkommen“ begrüßt dich schon an der weiten Tür in den hellen, modernen, detailverliebten Räumen der „Die Henne lacht“ Systemgastronomie in Wiesbaden, Welfenstraße 5. Doch von klassischer Systemgastronomie keine Spur.... " (mehr ...)

 

Rhine River Rhinos wollen zum Saisonauftakt bei St. Vith direkt eine Duftmarke setzen

In: Wiesbadener Kurier, 01.10.2015
"Christa Weber weiß, was sie erwartet. „Das wird ein enges Spiel, da müssen wir direkt alles in die Waagschale werfen.“ Die Trainerin der Rhine River Rhinos hat mit ihren Zweitliga-Rollstuhlbasketballern gleich zum Saisonauftakt einen richtig dicken Brocken erwischt. Am Samstag (19.30 Uhr) müssen die Wiesbadener bei Erstliga-Absteiger Roller Bulls im belgischen St. Vith ran. ... " (mehr ...)

 

Rollstuhlbasketball: Rhine River Rhinos peilen den Sprung in die Bundesliga an

In: Wiesbadener Kurier, 22.09.2015
"Die Rhine River Rhinos haben zur Pressekonferenz eingeladen, um einen Ausblick auf die neue Saison zu geben. Es wird nicht lange um den heißen Brei herumgeredet, das Saisonziel ist klar definiert, „wir wollen aufsteigen“, gibt Sportdirektor Jürgen Zaunbrecher unmissverständlich zu verstehen.  ... " (mehr ...)

 

Bewerbung ist noch möglich

In: mittelhessen.de, 30.08.2015
"Die IFB-Stiftung ruft Menschen mit und ohne Behinderungen, Privatpersonen, Familien, Firmen, Vereine und Gruppen aller Art auf, sich Gedanken um Behinderung zu machen und Inklusion umzusetzen.  ... " (mehr ...)

 

Im Ruhestand ein halbes Jahr als „Volunteers“ in Afrika

In: Augsburger Allgemeine, 24.08.2015
"...Das Kinderhospiz leistet Hilfe für schwerstkranke Kinder und deren Familien in Afrika und wird von der Stiftung „IFB – Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V.“ unterstützt. Über diese kam das Ehepaar auch in Kontakt zu dem Kinderheim. Derzeit hat das Hospiz 21 Plätze und wird um 30 Plätze erweitert. Bevor es im September wieder zurück nach Deutschland geht, erzählen die Nagels von ihrem Aufenthalt. ... " (mehr ...)

 

Rollifahrer aus Craponne besucht Georgenborn

In: Wiesbadener Kurier, 11.08.2015
"Mit einem ungewöhnlichen Urlaubsvermittlungsprojekt hat der Partnerschaftsverein Schlangenbad-Craponne (PVSC) erstmals absolutes Neuland betreten. Der in Lyon wohnende Behinderte Nicolas Chenais hatte schon vor drei Jahren den Wunsch geäußert, einmal ins Ausland und speziell nach Deutschland reisen zu dürfen. ... " (mehr ...)

 

Den Weg zurück ins Leben finden

In: Wiesbadener Kurier, 11.08.2015
"Rennen, hüpfen, werfen: Basketball ist ein schneller Sport, der viel Bewegung erfordert. Einen Rollstuhl assoziieren die meisten Menschen damit kaum – dabei beweisen die Wiesbadener Rhine River Rhinos seit nunmehr zwei Jahren, wie erfolgreich Basketball im Rollstuhl sein kann. ... " (mehr ...)

 

Rhinos holen Weltmeisterin

In: Wiesbadener Tagblatt, 08.08.2015
"Transfer-Coup der Rhine River Rhinos! Dank tatkräftiger Unterstützung verpflichtete der Wiesbadener Rollstuhlbasketball-Zweitligist die 37-jährige kanadische Weltmeisterin Janet McLachlan. Die 1,83 Meter große Center-Spielerin trug zuletzt das Trikot von Bundesligist Doneck Dolphins Trier.  ... " (mehr ...)

 

Harley-Stammtisch aus Trebur übergibt 2100 Euro an das Kinderhaus Nesthäkchen in Laufenselden

In: Wiesbadener Kurier, 04.08.2015
"...Bald parken Motorräder neben Rollstühlen, denn das ist das Besondere an dieser Veranstaltung. Der Harley-Stammtisch aus Trebur ist erstmals zu einem Toy-Run aufgebrochen, was so viel bedeutet, dass Spielzeuge mitgebracht und gespendet werden. Empfänger sind die Jungen und Mädchen mit Behinderungen aus dem Kinderhaus Nesthäkchen, auch die Erwachsenen aus der angrenzenden Villa Brosius feiern mit. ... " (mehr ...)

 

Wiesbaden: Transferhammer: Rhine River Rhinos sichern sich die Dienste von Weltmeisterin Janet McLachlan

In: rollt-magazin.de, 08.2015
"Den Verantwortlichen der Rhine River Rhinos ist, dank der tatkräftigen Unterstützung einiger Sponsoren, einen echter Transfercoup geglückt. So wird ab der kommenden Spielzeit die 37-jährigen Weltmeisterin Janet McLachlan das Jersey des Klubs aus der hessischen Landeshauptstadt tragen. ... " (mehr ...)

 

Einzelhandel in Wiesbaden: Gesunde Pausensnacks von „Die Henne lacht“ aus Flörsheim bald auch in Welfenstraße / Französisch-italienischer Feinkostladen „Kostbar“ in Grabenstraße eröffnet Einzelhandel in Wiesbaden: Gesunde Pausensnacks von „Die Henne lacht“ aus Flörsheim bald auch in Welfenstraße / Französisch-italienischer Feinkostladen „Kostbar“ in Grabenstraße eröffnet

In: Wiesbadener Kurier, 03.08.2015
"... Am Dienstag, 11. August, eröffnet auch „die Henne lacht“ ihren zweiten Standort in der Welfenstraße 5 in Wiesbaden. Das inklusive Selbstbedienungsrestaurant will vor allem gesunde Pausensnacks für den schnellen Hunger zum Frühstück, für Zwischendurch, zum Mittagessen und zum Kaffee anbieten. „Wir haben uns auf gesunde, kleine Snacks spezialisiert“, beschreibt Beatrix Giesecke, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Job GmbH das Konzept. ... " (mehr ...)

 

Harley-Fahrer für einen guten Zweck

In: echo-online.de, 30.07.2015
"Am kommenden Sonntag (2.) wollen sich Harleyfahrer und Motorradliebhaber für einen guten Zweck einsetzen. Deshalb veranstalten sie den ersten regionalen „Motorrad Toy Run Rhein-Main“ – und zwar auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes am Ortseingang von Trebur. ... " (mehr ...)

 

Restaurant-Chefin überfallen

In: Frankfurter Neue Presse, 28.07.2015
"Ein Unbekannter hat am Sonntagabend versucht, die Chefin des Restaurants „Die Henne lacht“ in der Bahnhofstraße zu überfallen. Als die Geschäftsführerin gegen 21.40 Uhr mit den Einnahmen in ihr Büro ging, stellte sich ihr plötzlich der maskierte Mann in den Weg. Sofort warf ihm die resolute 45-Jährige die Geldkassette gegen den Kopf. ... " (mehr ...)

 

Harley-Fahrer zu Gast beim Kinderhaus „Nesthäkchen“ in Laufenselden

In: Wiesbadener Tagblatt, 28.07.2015
"Der Harley-Stammtisch aus Trebur beginnt am Sonntag, 2. August, seine erste Spenden-Motorradtour, den jährlichen „Bike Toy Run“, im Kinderhaus Nesthäkchen im Heidenroder Ortsteil Laufenselden. Start ist in Trebur um 13 Uhr, die Biker werden voraussichtlich gegen 14 Uhr auf dem Parkplatz Bornbachhalle in Laufenselden eintreffen.  ... " (mehr ...)

 

Christine Stahl leitet Hospiz

In: Nassauische Neue Presse, 23.07.2015
"Christiane Stahl (48) übernimmt die Leitung des Hospizes Hadamar. Eva Hertling-Stegemann, die seit Januar diese Position kommissarisch innehatte, fungiert jetzt als Stahls Stellvertreterin. Beide Fachkräfte haben zuletzt im Hospiz St. Ferrutius in Taunusstein gearbeitet. ... " (mehr ...)

 

„Mandela war ein fröhlicher Mensch“

In: Wiesbadener Kurier, 20.07.2015
"„Ich habe Nelson Mandela sieben oder acht Mal getroffen“, sagt Heidemarie Wieczorek-Zeul über den Mann, der bereits zu Lebzeiten „weltweit zum politischen und moralischen Vorbild“ geworden sei. Sie sitzt im Garten der IFB-Stiftung, die in Schierstein ihr Familienfest feiert. ... " (mehr ...)

 

Behinderte feiern in Georgenborn

In: Wiesbadener Kurier, 20.07.2015
"„Es ist so schön und ich freue mich, dass ich mal reden kann“ meint Steffi Riedl. Ihr tut das Sommerfest in der Behinderteneinrichtung im Christian-Groh-Haus der gemeinnützigen Gesellschaft „Zuhause“ in Georgenborn mit den vielen Besuchern ebenso gut wie den anderen Bewohnern. Während die Kutsche noch auf Mitfahrer wartet, zeigt Mitbewohnerin Sabine Gauckler am Flohmarktstand tolle Accessoires wie Herzchen, die man in Blumen stecken kann, aber auch selbst gebastelte Holzfiguren. ..." (mehr ...)

 

Gelder aus der Hospizium-Stiftung der IFB unterstützen Arbeit in Sterbehäusern

In: Wiesbadener Kurier, 14.07.2015
"Es ist eine orangefarbene Gerbera, die vor der Tür eines Zimmers liegt. Fast könnte man sie übersehen, wenn man durch den hellen Flur geht. Doch man hält inne, weiß, was die liebevolle Geste bedeutet: In diesem Zimmer ist heute ein Mensch gestorben. Auch die brennende Kerze im Flur erinnert an ihn. ... " (mehr ...)

 

Sommerfest im Christian-Groh-Haus in Georgenborn

In: Wiesbadener Kurier, 14.07.2015
"Alle Jahre wieder feiert das Christian-Groh-Haus, eine Einrichtung der Gemeinnützigen Zuhause GmbH in Schlangenbad-Georgenborn, sein Sommerfest. Am 18. Juli, 15 bis 18 Uhr, öffnet die Wohneinrichtung, die das Zuhause von Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen zwischen 25 und 70 Jahren ist, seine Türen und präsentiert Kunstwerke aus der Tagesförderung. ... " (mehr ...)

 

Mit Handicap, aber ohne Hindernisse

In: Wiesbadener Kurier, Stadtausgabe, 10.07.2015
"Das zum Verein „Inklusion durch Förderung und Betreuung“ (IFB)
gehörende neue inklusive Reisebüro Wawoo (wann und wohin) bietet seit Kurzem Reisen für Menschen mit und ohne Behinderung an.
Die Mitarbeiter von Wawoo suchen für Menschen mit Handicap bundesweit entsprechende Unterkünfte und Transportmittel sowie die jeweilige Assistenz während der Reise. ..." (mehr ...)

 

3000-Euro-Spende fürs Hospiz

In: Nassauische Neue Presse, 06.07.2015
"Guido Sokoll hat in diesem Jahr gleich zwei Gründe zu feiern: das 50-jährige Bestehen seiner Firma Sokoll Automaten, das er in zweiter Generation führt und seinen eigenen 50. Geburtstag. Doch statt persönlicher Geburtstagsgeschenke bat der Unternehmer seine Freunde, Familienangehörigen und Geschäftspartner, Geld für das Hospiz Hadamar zu spenden. Dadurch kamen 3000 Euro für die Einrichtung zusammen, die jetzt überreicht wurden. ..." (mehr ...)

 

Idsteiner Architekt Marcus Sommer unterstützt den Bau eines Kinderhospiz für schwerkranke junge Menschen in Südafrika

In: Wiesbadener Kurier, 02.07.2015
"Die Bauarbeiten für den Neubau des Kinderhospizes „Löwenmut“ im südafrikanischen Klipriver sind im vollen Gange. In einem Interview berichtet der Idsteiner Architekt Marcus Sommer über das sonnenförmig entworfene Neubauprojekt in der Nähe von Johannesburg. ..." (mehr ...)

 

Schnelle Runden durch die Stadt

In: Nassauische Neue Presse, 22.06.2015
"Stephan Vokuhl im Rollstuhl und Stan Albers als Läufer waren am Samstag mit dabei, als der Startschuss für den Sommernachtslauf in Limburg fiel. Für das Team der Rhinos aus Wiesbaden traten sie an und absolvierten 2500 Meter im Rahmen des Familienlaufs ... " (mehr ...)

 

Ideen zu Inklusion gesucht

In: Weilburger Tagblatt, 21.06.2015
"Die IFB-Stiftung ruft Menschen mit und ohne Behinderungen, Privatpersonen, Familien, Firmen, Vereine und Gruppen aller Art auf, sich Gedanken um Behinderung zu machen und Inklusion umzusetzen. Die Preisvergabe findet im Oktober statt. ..." (mehr ...)

 

Inklusionspreis der IFB-Stiftung für den Raum Limburg-Weilburg 

In: region-lahn-dill.bildung.hessen.de, 18.06.2015
"Immer. Einfach. Anders. Das ist der Inklusionspreis der IFB-Stiftung. 2015 wird dieser mit 4.000,- Euro dotierte Preis erstmals vergeben. ..." (mehr ...)

 

Impro-Show für einen guten Zweck

In: wiesbadenaktuell.de, 14.06.2015
"Im Kaisersaal des Bürgerhauses Sonnenberg wird am Sonntag, 21. Juni, auf der Bühne improvisiert ohne Drehbuch. Die Impro-Gruppe "Für Garderobe keine Haftung“ tritt zugunsten des Hospizes Advana auf. ..." (mehr ...)

 

Telemann in der Liebfrauenkirche

In: Nassauische Neue Presse, 13.06.2015
"... ABID-Geschäftsführer Georg Weimer verschaffte sich bei einem Besuch vor Ort einen persönlichen Eindruck von den Räumlichkeiten und legte dann zusammen mit der Hospizleitung die Art und den Umfang der Sachspenden fest. Die Firma übernimmt nun die Kosten für die noch fehlenden Handläufe in den Fluren des Hospizes, im Wert von rund 2000 Euro. ..." (mehr ...)

 

Erlös aus Grundschul-Sponsorenlauf wurde verteilt

In: WW-Kurier, 13.06.2015
"... Von der Hadamarer Hospizstation war Sandra Zeidler in der Schule, um die Hospizstation den 99 anwesenden Kindern vorzustellen. Sie berichtete unter anderem von der Anschaffung von Gartenmöbeln, die auf einer Terrasse stehen und von den Hospizbewohnern genutzt werden. ..." (mehr ...)

 

Indie-Festival in der Leipziger Philippuskirche feiert Neuauflage

In: Leipziger Volkszeitung, 12.06.2015
"... Diese sammeln bei der zweiten Auflage auch wieder für einen guten Zweck. Das Festival unterstützt diesmal das Advena Hospiz in Lindenau. Es benötigt Geld für einen Neubau im kommenden Jahr, in dem junge Schwerstkranke behandelt werden sollen. ..." (mehr ...)

 

Jeder Schritt lässt Kasse klingeln

In: Nassauische Neue Presse, 11.06.2015
"... 750 Euro gingen an die Hospizstation Hadamar. Sandra Zeidler nahm das Geld entgegen und stellte den Kindern die Hospizstation vor. Das Geld dient für die Anschaffung von Gartenmöbeln, die von den Hospizbewohnern genutzt werden. ..." (mehr ...)

 

Julia Khan ist Botschafterin des Kinderhospizes Löwenmut der IFB in Südafrika

In: Wiesbadener Kurier, 12.06.2015
"... Denn die gelernte Veranstaltungskauffrau, die nach ihrer Ausbildung BWL und Marketing an der Schulze-Delitzsch-Schule draufsetzte, ist jetzt Botschafterin für das Kinderhospiz Löwenmut in Südafrika, das von der IFB-Stiftung (Inklusion durch Förderung und Betreuung) in Wiesbaden getragen wird, und wirbt um Spenden für die Einrichtung in dem Örtchen Klipriver unweit von Johannesburg.
..." (mehr ...)

 

Offene Gärten besichtigen

In: Weilburger Tageblatt, 05.06.2015
"... Der Eintritt ist zu allen Gärten frei, es werden Spenden für das Hospiz Hadamar gesammelt. ..." (mehr ...)

 

Schröder spricht mit dem HospizPalliativNetz Wiesbaden und Umgebung e.V. über die tägliche Arbeit in Hospizen

In: www.kristinaschroeder.de, 29.05.2015
"Im Hospiz Advena in Erbenheim sprach Schröder mit dem Leiter Lothar Lorenz, der Leiterin des Arbeitskreises Gesundheit und Soziales des Wiesbadener Seniorenbeirats, Hannelore Becht, sowie mit dem ersten Vorsitzendes des HospizPalliativNetzes, Dr. med. Thomas Nolte, über die Erfahrungen und die täglichen Herausforderungen bei der palliativen Versorgung von Patienten. ..." (mehr ...)

 

Alle Register gezogen beim Orgelspaziergang

In: Nassauische Neue Presse, 19.05.2015
"... Musiziert wurde für einen guten Zweck. Alle Spenden und Einnahmen aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen gehen an das Hospiz in Hadamar. Die Konzerte in allen Kirchen waren sehr gut besucht. In vier Kirchen erklang Orgelmusik aus verschiedenen Epochen auf insgesamt fünf Orgeln. An jeder Station erzählten die Ausführenden zunächst etwas zur jeweiligen Orgel und der Musik, Hartmut Kuhl von der Kulturvereinigung ergänzte Wissenswertes über die Gotteshäuser. ..." (mehr ...)

 

Mit dem Sportrollstuhl ins Ziel: „Running Rhinos“, Stephan Vokuhl und Stan Albers, machen auf das Kinderhospiz „Löwenmut“ aufmerksam

In: Wiesbadener Kurier, 18.05.2015
"Premiere auf dem Stadtlauf: Die „Running Rhinos“ alias Stephan Vokuhl und Stan Albers starteten zum ersten Mal in der Hexenturmstadt unter dem Motto „Zwei Männer, ein Ziel: Inklusion auf die Straße bringen“. Einer saß im Rollstuhl, der andere schob ihn in Windeseile über die fünf Kilometer. Unglaublich, wie das Paar das Feld quasi von hinten aufrollte. Ziemlich am Ende der 1006 Teilnehmer des Hauptlaufes gestartet, arbeiteten sie sich verbissen nach vorne. ..." (mehr ...)

 

"Gemeinsam grün" hilft im Hospiz

In: Leipziger Volkszeitung, 29.04.2015
"Das Hospiz Advena in Lindau erhält am morgigen Donnerstag Besuch. Das Gartenbauprojekt des Vereins "Gemeinsam grün" gestaltet das Kräuterbeet des Hospizes neu. ..." (mehr ...)

 

Boccia Qualifikationsturnier

In: www.dbs-npc.de, 27.04.2015
"... Für die DM im paralympischen Boccia am 31.10.2015 in Rostock haben sich folgende Spieler/Spielerinnen in den vier Wettkampfklassen qualifiziert:

BC1: 1. Stephan Vokuhl (SV Rhinos Wiesbaden) ..." (mehr ...)

 

Boccia Rhinos sammelten erste Turniererfahrungen

In: Wiesbadenaktuell.de, 24.04.2015
"Seit einem knappen Jahr erst wird beim SV Rhinos Wiesbaden Hallenboccia angeboten. Es ist eine Sportart für jedermann und so spielen hier Aktive mit den verschiedensten Beeinträchtigungen miteinander. Bei Mannschaftswettbewerben lässt sich die Sportart ganz leicht inklusiv ausüben, denn hier darf in jedem Team auch ein nichtbehinderter Spieler an den Start gehen. ..." (mehr ...)

 

Abschied: "Trauer muss auch wehtun"

In: Lebenslust (Beilage der LVZ), 24.04.2015
"... Auch Christina Ose, Seelsorgerin und Trauertherapeutin am Hospiz Advena in Leipzig, bestätigt, dass Trauer ein Ausnahmezustand ist. "Die Gedanken und Gefühle des Trauernden umkreisen den Verlust. Das ist eine normale und gesunde Reaktion." ..." (mehr ...)

 

24 700 Euro für den Spitzensport

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 22.04.2015
"... Geförderte Vereine: Spvgg. Sonnenberg (Fußball), Budo-Schule Wiesbaden (Taekwondo), Kim-Chi Wiesbaden (Judo), TV Waldstraße (Leichtathletik), Wassersport Verein Wiesbaden, TuS Eintracht Wiesbaden (Kunstturnen), Wiesbadener Leichtathletik-Verein, TTC Rot-Weiß Biebrich (Tischtennis), Rhine River Rhinos Wiesbaden (Rollstuhl-Basketball), Judoclub Wiesbaden, Volleyball-Club Wiesbaden, Radsport-Club Wiesbaden, Schwimm-Club Wiesbaden. ..." (mehr ...)
 

Behindertenfußball auf dem Sportplatz

In: Erbenheimer Anzeiger, 17.04.2015
"Auf dem Sportplatz trainiert seit April 2014 während der Saison von April bis September eine Fußballmannschaft für Menschen mit Behinderung. Der Sportplatzbelag ist in keinem guten Zustand aber aufgrund der großen Nachfrage war die Mannschaft des SV Rhinos Wiesbaden, die sich Soccer Rhinos nennt, froh, einen Platz gefunden zu haben, auf dem sie ihre Sportart ausüben kann. ..." (mehr ...)

 

Nashörner aus Wiesbaden auf Erfolgskurs

In: Das Band, April 2015
"Im Oktober 2013 entstand, initiiert durch die IFB-Stiftung, der SV Rhinos Wiesbaden e.V. Der Verein bietet ein neues und inklusives Angebot im Leistungssportbereich für alle Sportbegeisterten in Wiesbaden und Umgebung an. Inklusiver Sport hilft, Barrieren abzubauen, denn letztendlich zählt der Erfolg der ganzen Mannschaft, nicht das Handicap des Einzelnen. ... " (mehr ...)

 

Bentele: "Inklusion Chance für alle"

In: www.zdf.de, 13.04.2015
Videobeitrag ZDF Morgenmagazin vom 13.04.2015: Beitrag mit Verena Bentele zum Auftakt der Inklusionsfackel  (mehr ...)

 

Deutschlandweiter Fackellauf für Inklusion startet von Wiesbaden aus

In: Wiesbadener Kurier, 13.04.2015
„... Für Stan Albers und Stephan Vokuhl ist der Lauf hingegen eine echte Premiere. In einem eigens für derartige Sportveranstaltungen konzipierten Rollstuhl schiebt der 54-jährige Stan Albers seinen Freund die Strecke entlang. Sie nutzen den Lauf, um auf zwei Dinge aufmerksam zu machen. „Wir möchten zum einen auf die unermüdliche Arbeit im Kinderhospiz Löwenmut, einem Hospiz für Kinder mit Behinderungen in Afrika, aufmerksam machen“, erzählt Albers. Zum anderen sei es ihnen ein großes Anliegen, der Bevölkerung klar zu machen, dass Inklusion ein natürlicher und wichtiger Aspekt und Prozess in einer modernen Gesellschaft ist. ...“ (mehr ...)

 

Von Wiesbaden aus um die Welt

In: Frankfurter Rundschau, 12.04.2015
„... „Da ist man ein Team und es spielt keine Rolle, ob einer behindert ist.“ Das beste Beispiel dafür ist Stephan Vokuhl. Der 46-Jährige Wiesbadener ist Spastiker und wird in einem Rennrollstuhl von seinem Arbeitskollegen Stan Albers geschoben. Gemeinsam wollen sie in diesem Jahr bei verschiedenen Laufprojekten mitmachen (die FR berichtete).

Als erstem Träger wird Vokuhl die Fackel von Oberbürgermeister Sven Gerich auf dem Schlossplatz überreicht. Der Medienrummel ist den zwei Sportlern dabei fast ein wenig zu viel.  ...“ (mehr ...)

 

Inklusion in Mainz: 100 Läufer setzen Signal für offene Gesellschaft von Menschen mit und ohne Behinderung

In: Allgemeine Zeitung, 11.04.2015
„Den Auftakt machte die Hanauer Organisation am Samstag in Wiesbaden und Mainz: Gegen 13 Uhr übergab der Wiesbadener OB Sven Gerich (SPD) rund 100 Läufern eine brennende Fackel. Die wurde gegen 15.20 Uhr – nach einer Bootsfahrt über den Rhein – Sozialdezernent Kurt Merkator (SPD) übergeben, der mit rund 300 Zuschauern am Staatstheater wartete.  ...“ (mehr ...)

 

Inklusionsfackel geht auf Reise

In: Allgemeine Zeitung Mainz, 09.04.2015
"Die Inklusionsfackel, die am kommenden Samstag von Wiesbaden aus ihre erste Tour nach Mainz antreten wird, reist um die Welt - und wird nicht nur 2016 bei den Paralympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro brennen, sondern auch 2017 und 2018 mit dem Team von "Inklusion braucht Aktion" auf Weltreise gehen. Nach der ersten Strecke von Wiesbaden nach Mainz wird die Inklusionsfackel über 14 Wochen hinweg in allen Landeshauptstädten Station machen, die letzte Etappe ist der Lauf von Potsdam nach Berlin am 11. Juli.  ... " (mehr ...)

 

Neubau für Hospiz geplant

In: Leipziger Rundschau, 08.04.2015
"Die Grundsteinlegung auf dem Nachbargrundstück des bestehenden Hospizes ist für Herbst 2016 geplant. Es wird keine Kapazitätserweiterung geben, dafür aber deutlich mehr Platz vorhanden sein. ... " (mehr ...)
 

Fackellauf für Inklusion von Wiesbaden nach Mainz

In: Wiesbadenaktuell.de, 08.04.2015
"Es ist soweit, die Running Rhinos gehen mit Stephan Vokuhl und Stan Albers am Samstag, 11. April, in Wiesbaden beim Fackellauf für Inklusion an den Start. Einer ist schwerstbehindert und sitzt im Sportrollstuhl, der andere läuft und schiebt. ... " (mehr ...)

 

Wiesbaden: Ein Mutmacher, der nicht aufgibt - Mirko Korder spielt Rollstuhlbasketball in der Zweiten Liga

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 05.04.2015
"„Ich will ein Mutmacher sein.“ Dieser Satz, ganz ruhig und mit einem Lächeln im Gesicht gesagt, geht einem nicht mehr so schnell aus dem Kopf nach dem Gespräch mit Mirko Korder. Wie viel Kraft, wie viel positive Ausstrahlung kann ein Mensch haben? Anscheinend unendlich viel. ... " (mehr ...)
 

Im Haus der Menschlichkeit

In: Nassauische Neue Presse, 02.04.2015
"„Es war die beste Entscheidung, die wir getroffen haben“, sagen Detlef und Eva Woschnitza übereinstimmend. Seit Januar lebt Detlef, Jahrgang 1970, im Hospiz in Hadamar. Er hat eine unheilbare Tumorerkrankung. ... " (mehr ...)

 

Philosophische Reise

In: Nassauische Neue Presse, 01.04.2015
"Zu einem Vortrag und einer Diskussion zum Thema „Selbstliebe“ lädt das „Scheunencafé“ am Donnerstag, 16. April, 20 Uhr, ein. Bernd Scholz spricht im Rahmen seiner fünften „Kleinen Philosophischen Reise“ über dieses Thema. ... " (mehr ...)

 

Neubau für drei Millionen Euro: Leipziger Hospiz Advena bekommt neues Haus

In: Leipziger Volkszeitung, 30.03.2015
"Das Leipziger Hospiz Advena plant für rund drei Millionen Euro einen Neubau. Die Einrichtung, in der Menschen in ihrer letzten Lebensphase eine ganzheitliche Betreuung und Versorgung erfahren, war vor 17 Jahren als erste stationäre Einrichtung dieser Art in der Stadt eröffnet worden. ... " (mehr ...)

 

Mit dem Rollstuhl Gas geben

In: Wiesbadener Wochenblatt, 25.03.2015
"Der erste Wheelchair Skating-Workshop des SV Rhinos, der von Deutschlands Chairskating Pionier David Lebuser geleitet wurde, begeisterte Jung und Alt, Rollifahrer und „Läufer“.
Wer den Workshop verpasst hat, kann jeden zweiten Sonntag im Monat von 11.30 bis 13.30 Uhr in der Skatehalle Wiesbaden mit dem SV Rhinos unter Anleitung große und kleine Sprünge mit dem Rollstuhl wagen. ... " (mehr ...)

 

Lamas und Grasfrösche

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 21.03.2015
" ... Vogelzüchter wetteifern um den schönsten Kanarienvogel, in Erbenheim gibt es Lamas, die von der IFB Känguru angeschafft wurden und Kindern mit und ohne Behinderung Spaß machen. ... " (mehr ...)

 

Rhinos wollen letzte Punkte

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 20.03.2015
„Saisonabschluss für die Rhine River Rhinos: Am Samstag steigt um 18 Uhr in der Klarenthaler Sporthalle das letzte Heimspiel des Zweitligisten gegen den Tabellenvierten RBB München Igunanas. Trotz des schon gesicherten dritten Tabellenplatzes und einiger verletzter Spieler wollen die Rollstuhlbasketballer der Rhinos ihren herausragenden 80:60 Hinspielsieg in München bestätigen. ...“ (mehr ...)

 

Freiwillige Helfer für Ostermarkt-Stand gesucht

In: Wiesbadenaktuell.de, 14.03.2015
„Der Förderverein der Stiftung Inklusion durch Förderung und Betreuung (IFB) sucht für die Standbetreuung auf dem Wiesbadener Ostermarkt ehrenamtliche Helfer und Helferinnen. Wer in der Zeit vom 20. bis 22. März drei Stunden ehrenamtliche Zeit spenden möchte, kann das Christian-Groh-Haus unterstützen. ...“ (mehr ...)

 

Helfer für Ostermarkt gesucht

In: Wiesbadener Kurier, 11.03.2015
„Der Förderverein der IFB-Stiftung sucht ehrenamtliche Helfer in Wiesbaden für die Standbetreuung auf dem Wiesbadener Ostermarkt.

Wer in der Zeit von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. März, drei Stunden ehrenamtliche Zeit spenden möchte, kann das Christian-Groh-Haus, eine Wohneinrichtung für Menschen mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen, unterstützen.  ...“ (mehr ...)

 

Neues Wohnheim lädt zum Tag der offenen Tür ein

In: vtaktuell.net, 11.03.2015
„Bis zu sechs Menschen mit Beeinträchtigung haben Platz in der am 20. März mit einem Tag der offenen Tür offiziell eröffneten Wohngemeinschaft, die im Gebäude des Gesundheitszentrums Hadamar entstanden ist. Vor allem junge Erwachsene möchte die zur IFB-Stiftung gehörende Gemeinnützige Zuhause Mobil GmbH als Vermieterin der barrierefreien Zimmer für diese Form des Wohnens begeistern. Noch sind drei Zimmer frei, Interessierte können sich am Tag der offenen Tür vor Ort informieren. ...“ (mehr ...)
 

 

Ohne Barrieren

In: Frankfurter Neue Presse, Nassauische Neue Presse, 11.03.2015
„Am Freitag, 20. März, ab 15 Uhr stellt die Gemeinnützige Zuhause Mobil GmbH die neue barrierefreie Wohngemeinschaft im Rahmen eines Tages der offenen Tür vor. ...“ (mehr ...)

 

Freiwillige Helfer gesucht - wer unterstützt das Christian-Groh-Haus

In: Wiesbadenaktuell.de, 10.03.2015
„So viel Selbstbestimmung wie möglich, und nur so viel Betreuung wie nötig, ist der Leitgedanke der Stiftung Inklusion durch Förderung und Betreuung. Der Leitgedanke wird auch auf dem Wiesbadener Ostermarkt mit im Fokus stehen. ...“ (mehr ...)

 

Tag der offenen Tür barrierefreie WG Hadamar

In: Westerwald-Kurier, WW-Kurier, 09.03.2015
„Bis zu sechs Menschen mit Beeinträchtigung haben Platz in der am Freitag, 20. März ab 15 Uhr mit einem Tag der offenen Tür offiziell eröffneten Wohngemeinschaft, die im Gebäude des Gesundheitszentrums Hadamar entstanden ist. Vor allem junge Erwachsene möchte die zur IFB-Stiftung gehörende Gemeinnützige Zuhause Mobil GmbH als Vermieterin der barrierefreien Zimmer für diese Form des Wohnens begeistern. Noch sind drei Zimmer frei, Interessierte können sich am Tag der offenen Tür vor Ort informieren. ...“ (mehr ...)

 

Rhinos schlagen Ulm mit 64:42

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 25.02.2015
„Die Rollstuhlbasketballer der Rhine River Rhinos haben die Ulm Sabres mit 64:42 geschlagen. Christoph Spitz erzielte im ersten Viertel acht Punkte zum 17:9. Im zweiten Durchgang gab es Abstimmungsprobleme in der Rhinos-Defense, die Ulmer hielten den Rückstand zur Halbzeit bei 26:33. ...“ (mehr ...)

 

Profi Rollstuhl-Skater in Wiesbaden

In: RTL Hessen, 23.02.2015
„.. Rollstuhl-Skate-Workshops finden in Wiesbaden künftig jeden 2. Sonntag im Monat von 11:30 bis 13.30 Uhr statt. Für die Workshops ist eine Voranmeldung erforderlich. Interessierte können sich an den Mirko Korder, Koordinator Wheelchair Skating, telefonisch unter 0172/ 30 84 012 wenden oder finden unter www.wiesbaden-barrierefrei.de/Flyer_wheelchair_ONLINE.pdf weitere Informationen. ...“ (mehr ...)

 

Rhine River Rhinos holen klaren Heimsieg gegen Sabres Ulm

In: Wiesbadenaktuell.de, 23.02.2015
„Trotz mehrerer verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle sahen am Samstag die zahlreichen Zuschauer von Beginn an eine sehr konzentrierte und gute Leistung der Rhine River Rhinos. Christoph Spitz zeigte sein bestes Saisonspiel und steuerte allein im ersten Viertel 8 Punkte zum 17:9 bei. Die starken Ulmer Wolf und Bloching wurden gut kontrolliert und kamen kaum zum Wurf. ...“ (mehr ...)

 

Pushen und keine Angst vorm Fallen - Wheelchair Skating beim SV Rhinos Wiesbaden

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 22.02.2015
„International nennt sich diese Sportart in Anlehnung an BMX, bei dem Tricks mit dem Fahrrad gemacht werden, auch „WCMX“. Unter der Leitung des bisher einzigen deutschen Profis David Lebuser haben Teilnehmer mit und ohne Behinderung das Fahren in der Skatehalle trainiert und die Basics an der Rampe gelernt. ...“ (mehr ...)

 

Skaten mit dem Rollstuhl

In: Frankfurter Rundschau, 22.02.2015
„... Aus diesem Grund hat der SV Rhinos Wiesbaden, der zur IFB-Stiftung gehört, auch den Workshop organisiert. „Uns ist es wichtig, inklusive Sportarten anzubieten“, sagt der Koordinator Mirko Korder. Das neue Projekt finanziert sich aus Spenden und wird außerdem von der Gertrude und Monika Strien Stiftung unterstützt.

Die Idee, Wheelchair Skating in Wiesbaden zu etablieren, stammt von Wolfgang Groh, dem geschäftsführenden Vorsitzenden der IFB-Stiftung. Die Skaterhalle Wiesbaden ließ sich für eine Zusammenarbeit gewinnen. ...“ (mehr ...)

 

Tanners Interview mit Claudia von „Juna und Norwin reisen durchs Leben“ (Hospizium bildet Kinder)

In: Leipziger Internet Zeitung, 20.02.2015
„So ist es einfach. Ganz zum Schluss geht der Deckel zu. Trotzdem ist es wichtig, Kinder darauf vorzubereiten, ihnen liebe Menschen zu verlieren. Sonst können Traumata auftreten. ...“ (mehr ...)

 

Ziemlich beste Kollegen

In: Frankfurter Rundschau, 16.02.2015
„... Vokuhl (46) ist schwerbehindert, sitzt seit seiner Geburt im Rollstuhl und Langstreckenläufer auf Rädern gab es bisher noch nicht so oft. Die zwei Männer mit großen Ambitionen sitzen im hellen Besprechungsraum des Vereins Inklusion durch Förderung und Betreuung (IFB) in Schierstein und erzählen von ihren Plänen. Um Vokuhls eisblaue Augen liegen feine Lachfältchen, der Dreitagebart ist frisch gestutzt, seine Beine festgeschnallt im schwarz-blauen 200-Kilogramm-Rolli. ...“ (mehr ...)

 

Auch Behinderte wollen Sexualität erfahren

In: Frankfurter Neue Presse, 14.02.2015
„Es war alles so gut geplant. Bei „Kuschelpartys“ wollte die IFB-Stiftung behinderten Menschen Berührungen ermöglichen, ohne dass für die Teilnehmer Grenzen überschritten werden – schließlich versucht die Organisation, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Doch es kam anders. ...“ (mehr ...)

 

Der Familienentlastende Dienst betreut auch Kinder mit Behinderung direkt in Neuhof

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 13.02.2015
„Als langjähriger Partner der Wiesbadener Gemeinnützigen Känguru GmbH hat die HypoVereinsbank Wiesbaden/Mainz wieder Familien unterstützt, in denen ein Kind mit Behinderung lebt. Mit über 10 000 Euro an Geld-, Sach- und Zeitspenden half das Finanzinstitut dem Familienentlastenden Dienst (FED) von „Känguru“. Mit der Übergabe von Geschenken an die FED-Kinder des Familienentlastenden Dienstes rundete die HypoVereinsbank ihr diesjähriges Engagement ab. ...“ (mehr ...)

 

1000 Euro fürs Hospiz

In: Nassauische Neue Presse, Frankfurter Neue Presse, 12.02.2015
„Über eine 1000-EuroSpende vom Rotary-Club Limburg und dem Lions-Club Diez durften sich Lothar Lorenz, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hospizium GmbH, und sein Team im Hospiz Hadamar freuen. ...“ (mehr ...)

 

Spende statt Geschenke

In: Nassauische Neue Presse, 10.02.2015
„Statt sich zum 85. Geburtstag beschenken zu lassen, hat sich Unternehmer Heinz Schuy Spenden für die Hospiz-Arbeit gewünscht. Am vergangenen Freitag überbrachten er und seine Frau Hildegard Schuy dem Hospiz in Hadamar den Erlös des Spendenaufrufs: 1500 Euro waren zusammengekommen. ...“ (mehr ...)

 

Skaten mit dem Rollstuhl kommt nach Wiesbaden

In: Wiesbadenaktuell.de, 10.02.2015
„... Auch der SV Rhinos unterstützt den neuen Trendsportart mit Rollstuhl und bietet Wiesbadenern zusammen mit der Kreativfabriek Wiesbaden e. V. Interessierten die Möglichkeit, Wheelerchair Skating für sich slebts zu entdecken. Die notwendige Ausrüstung zum Ausprobieren kann man sich leihen. Geplant sind regelmäßige, inklusive Wheelchair Skating- und Rollstuhl-Fahrtraining-Workshops. David Lebuser, der erste professionelle Chairskater Deutschlands wird die Rhinos mit seinem Know-how begleiten.  ...“ (mehr ...)

 

Wiesbaden kauft Wetzlar Schneid ab

In: Gießener Anzeiger, 09.02.2015
„Die Enttäuschung stand den Spielern des RSV Lahn-Dill II ins Gesicht geschrieben, als mit der Schlusssirene die 57:72-Niederlage (23:31) gegen die Rhine River Rhinos besiegelt war. Mit einem starken Endspurt hatten die Gäste aus Wiesbaden den Wetzlarer Rollis im Schlussviertel doch noch den Schneid abgekauft und das Derby letztlich deutlich für sich entschieden. ...“ (mehr ...)

 

Helmut Fritz will Vorsitzender des Sportkreises bleiben

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 05.02.2015
„Schon zuvor, am 11. April, wechselt die „Fackel der Inklusion“, die im Vorjahr von Offenbach nach Wiesbaden gebracht worden war, per Fackellauf nach Mainz. Dass sie auf dem Schlossplatz von Oberbürgermeister Sven Gerich entzündet wird, sei schon abgemacht. Dem Kanuten Helmut Fritz schwebt vor, dass nicht nur Läufer und die Rollstuhlsportler der Rhinos beteiligt werden, sondern eine Etappe auch per Boot zurückgelegt wird. ...“ (mehr ...)

 

RSV II trifft alte Bekannte

In: Nassauische Neue Presse, 06.02.2015
„... Erfahrene Routiniers wie Spielmacher Klaus Weber (9,7 Punkte pro Spiel) und Ex-Nationalspieler Ralf Schwarz (17,7) führen die Mannschaft in kritischen Situation. Doch daneben hat Trainerlegende Christa Weber mit den beiden jungen Centerspielern Oliver Hoffmann (18,2 Punkte pro Partie) und Matthias Güntner (14,5) zwei Offensivakteure der Extraklasse zur Auswahl. ...“ (mehr ...)

 

Wiesbaden: Wheelchair Skating | Skaten mit dem Rollstuhl kommt nach Wiesbaden

In: Rollt., 02.2015
„Mit dem Rollstuhl in der Halfpipe / Neue Sportart für Menschen mit und ohne Behinderung / Profi David Lebuser gibt ersten Workshop – Der zur IFB-Stiftung gehörende SV Rhinos Wiesbaden e.V. startet in Zusammenarbeit mit der Skaterhalle Wiesbaden ein neues inklusives Sportprojekt: Skaten mit dem Rollstuhl für Menschen mit und ohne Behinderung. Wheelchair Skating heißt die Sportart, die nichts für schwache Nerven ist und bereits viele Fans in Deutschland hat. ...“ (mehr ...)
 

Theater für guten Zweck

In: Frankfurter Neue Presse, 31.01.2015
„Die Theatergruppe Oberweyer hat dem neugegründeten Hospiz in Hadamar 1000 Euro überreicht. Die lose Truppe aus Laienschauspielern bietet alljährlich in der Fastenzeit drei Vorstellungen eines lustigen Schwankes an. Seit 1997 spielen sie für einen guten Zweck und spenden die Einnahmen an regionale Organisationen wie Krebsnothilfe, Palliativstation oder Leberecht-Stiftung. ...“ (mehr ...)

 

Spende für Löwenmut

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 26.01.2015
„4000 Euro für das Kinderhospiz Löwenmut in Südafrika sind bei einer vorweihnachtlichen Spendenaktion des Vereins "Inklusion durch Förderung und Betreuung" (IFB) zusammengekommen. ...“ (mehr ...)

 

Niederlage kostet Rhinos Platz zwei

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 21.01.2015
„Eine knappe Auswärtsniederlage in Heidelberg kostete die Rollstuhlbasketballer der Rhine River Rhinos den zweiten Platz in der zweiten Bundesliga. ...“ (mehr ...)

 

Viele Mitglieder packen bei der Wiesbadener Kreativfabrik mit an

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 17.01.2015
„... In Planung ist ein Skaterkurs für Rollstuhlfahrer und wird im Frühjahr in Kooperation mit der IFB und den Rhine River Rhinos angeboten. „Unser erklärtes Ziel ist es, dass in der Folge Rollis und Skater die Anlage gemeinsam nutzen können“, blickt Schäfer in die Zukunft. ...“ (mehr ...)

 

Hochheimer Rollstuhl-Basketballer zeigen Wiesbadener Schulze-Delitzsch-Schülern, wo es langgeht 

In: Wiesbadener Kurier, 16.01.2015
„... Auch sonst dürfen beim Training Menschen mitmachen, die keine Rollstuhlfahrer, sondern Läufer sind, wie es im Jargon der Behindertensportler heißt. Zweimal wöchentlich trainieren die Rolli-Basketballer. In sportlichen Wettbewerben hatten sie bereits Erfolge. Ein dritter Platz bei der Hessenmeisterschaft steht da beispielsweise schon zu Buche. Einige der Antoniushaus-Schüler spielen auch bei den „Rhine River Rhinos“ aus Wiesbaden in der 2. Bundesliga.  ...“ (mehr ...)

 

Spende an das Kinderhaus Nesthäkchen und die Villa Brosius

In: „Tip“ Heidenroder Nachrichten, 13.01.2015
„Eine Woche vor Weihnachten konnten sich die Bewohner der Villa Brosius und des Kinderhauses Nesthäkchen in Laufenselden über eine großzügige Spende freuen! ...“ (mehr ...)

 

Spende statt Geschenke

In: Nassauische Neue Presse, 10.01.2015
„Statt sich zum 85. Geburtstag beschenken zu lassen, hat sich Unternehmer Heinz Schuy Spenden für die Hospiz-Arbeit gewünscht. Am vergangenen Freitag überbrachten er und seine Frau Hildegard Schuy dem Hospiz in Hadamar den Erlös des Spendenaufrufs: 1500 Euro waren zusammengekommen. ...“ (mehr ...)

 

Rollstuhlbasketball: Paralympicssiegerin Britt Dillmann verstärkt Rhine River Rhinos

In: Wiesbadener Kurier,  07.01.2015
„Nach dem großen Triumph war eigentlich Schluss. Nach der Goldmedaille bei den Paralympics 2012 in London. „Ich hatte meine Karriere damals beendet. Schließlich dachte ich: Mehr geht nicht“, erinnert sich Britt Dillmann. Doch nun ist die Rollstuhl-Basketballerin zurückgekehrt, hat sich Zweitligist Rhine River Rhinos angeschlossen – und will auch mit 51 Jahren noch mal voll angreifen.  ...“ (mehr ...)

 

Frauen spenden für Hospiz

In: Nassauische Neue Presse, Taunus Zeitung, 02.01.2015
„Eine Spende von 450 Euro haben drei Mitglieder der Frauengemeinschaft Dehrn dem kürzlich eröffneten Hospiz in Hadamar überreicht.
Wie in jedem Jahr hatte die Frauengemeinschaft eine Adventsfeier ausgerichtet, in der sich die Dehrner Frauen auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Mit Gedichten, Liedern und besinnlichen Weisen stimmen sie sich auf Weihnachten ein. Bei kostenloser Bewirtung wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Am Ende der Veranstaltung wurde allerdings um eine Spende gebeten, die nun traditionsgemäß an eine gemeinnützige Institution übergeben wurde. ...“ (mehr ...)

 

Offener Nachmittag im Hospiz

In: Wiesbadener Kurier / Wiesbadener Tagblatt, 02.01.2015
„Das Hospiz Advena, Bahnstraße 9b, veranstaltet an jedem ersten Samstag im Monat einen "offenen Nachmittag". ...“ (mehr ...)
 
 

Wiesbaden: Knappe Auswärtsniederlage in Heidelberg kostet Rhinos den 2. Platz

In: Rollt., 01.2015
„Gegen die Rolling Chocolate aus Heidelberg verlor die Mannschaft von Trainerin Christa Weber mit 58:65 (16:30) und verpasste damit die Chance, im Rennen um Platz zwei für eine Vorentscheidung zu sorgen. Gleich zum Spielbeginn wurden die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden kalt erwischt. ...“ (mehr ...)
 

 

  

 



Login
Benutzername:
Passwort: